TIMO JAWORR

»

Mitten in Banfora gibt es eine große Baustelle: das Regionalkrankenhaus.
4,5 Milliarden CFA, etwa sieben Millionen Euro, hat der Staat Burkina Faso (Westafrika) für den Bau der neuen medizinischen Einrichtung bereit gestellt.
Auf dem weitläufigen Areal sind 2003 die ersten Gebäude in Betrieb genommen worden. Inzwischen sind die meisten Abteilungen dort ansässig.

Der Anteil fertig gestellter Bereiche hält sich allerdings in Waage mit den Baustellen. Und Vieles ist mehr Notbehelf als optimale Ausstattung: Etwa der Operationssaal der Gynäkologie-Station, der zwar eingerichtet ist, aber noch nie benutzt worden ist, weil einige Installationen falsch angeschlossen wurden.
Die Patientinnen müssen deshalb von der Station aus mit dem Auto 300 Meter weiter über das staubige Gelände in den einzig nutzbaren Operationssaal des Komplexes gebracht werden. Die Fotoreportage zeigt einen Ausschnitt des Alltags des Chefarztes der Gynäkologie, Yissou Dao, und seinem Team.